Aus der Frankfurter Rundschau vom 29.09.2005